Autowerkstatt

Die winterlichen Fahrbedingungen fordern in den meisten Bereichen Ihres Autos einen Tribut, vom Kühlsystem über den Auspuff bis hin zu Reifen und Lack. Selbst die Bremsen sind anfällig für niedrige Temperaturen und übermäßige Feuchtigkeit. Daher ist es wichtig, dass sie während der gesamten Saison ordnungsgemäß gewartet werden.

Damit Sie einen Eindruck davon erhalten wie sich der Winter auf Ihre Bremsen auswirken kann, haben wir einen Leitfaden zu einigen häufig auftretenden Bremsfehlern die unter kalten und nassen Fahrbedingungen auftreten können, sowie praktische Tipps zu deren Vermeidung, zusammengestellt.

Quick Links

Temperatur

Das Problem

Wenn die Straßen gefährlich, nass und rutschig sind, betätigen Sie die Bremsen viel häufiger als unter normalen Fahrbedingungen. Dies gilt insbesondere auf vereisten oder verschneiten Straßen, wenn Sie länger auf die Bremse drücken als auf das Gaspedal.

Diese Überbeanspruchung kann zu einer Erwärmung der Bremsen führen, durch die die Bremsleistung abnimmt.

Die Lösung

Es ist wichtig, dass Sie Ihren Fahrstil anpassen, um zu vermeiden, dass Sie bei winterlichen Fahrbedingungen die Bremsen überbelasten.

Lassen Sie sich nicht dazu verleiten, die Bremsen dauerhaft zu betätigen, indem Sie Ihren Fuß für längere Zeit auf dem Pedal lassen. Drücken Sie stattdessen leicht auf die Bremsen, legen Sie einen möglichst hohen Gang ein und verwenden Sie die Motorbremse um Ihren Schwung zu kontrollieren, ohne sich zu sehr auf das Bremssystem zu verlassen.

‘Verklebte’ Bremsen

Das Problem

Haben Sie jemals die Zündung eingeschaltet, nur um festzustellen, dass die Bremsen feststecken? Dies wird als „Verkleben“ von Bremsen bezeichnet und ist ein Symptom dafür, dass Feuchtigkeit zwischen Komponenten der Bremsen gelangt und diese sich festfressen, wenn das Auto längere Zeit stehen bleibt.

Angenommen, Sie gehen nach einer sehr kalten Nacht zu Ihrem Auto, aber es startet nicht richtig, wenn Sie den Druckpunkt finden und auf das Gaspedal drücken. Es besteht die Möglichkeit, dass Feuchtigkeit zwischen den Bremsbelägen und der Scheibe/Trommel gefroren ist und die Räder blockieren und sich dadurch nicht frei bewegen können. Verklebte Bremsen können auch ein Zeichen von Rost zwischen den Bremsbelägen und der Bremsscheibe sein.

Auto bremstDie Lösung

Es gibt keine garantierte Möglichkeit, das Verkleben von Bremsen zu verhindern, da es sehr schwierig ist, die Feuchtigkeit nach einer nassen Winterfahrt von den Rädern zu entfernen. Sie können jedoch Folgendes versuchen:

  • Stoppen Sie das Einfrieren, indem Sie in einer Garage parken oder Ihr Auto über Nacht abdecken.
  • Halten Sie die Bremsen sauber und gut geschmiert, damit sie bei winterlichen Bedingungen nicht blockieren.

Rost

Das Problem

Rost ist eine der Hauptursachen für Verschleiß am Auto und kann das ganze Jahr über Auswirkungen auf externe Komponenten haben. Im Winter tritt er jedoch häufiger auf den Bremsen Ihres Autos auf, wenn die Straßen nass und salzig sind.

Wenn Sie nach einer Fahrt parken, bleiben Wasser und Streusalz auf Ihren Bremsen zurück, wodurch sich Rost schnell ansetzt. In einigen Fällen stellen Sie möglicherweise nach einer nassen Winterfahrt bereits nach einem Tag Parken eine dünne Rostschicht auf Ihren Bremsen fest.

Die Lösung

Wenn Sie im Winter nicht ganz aufhören zu fahren, gibt es keine wirkliche Möglichkeit, die Bildung von Rost auf den Bremsen Ihres Autos vollständig zu verhindern. Geringe Mengen verursachen kein allzu großes Problem. Vorausgesetzt Sie halten sich an eine regelmäßige Reinigungsroutine, mit der überschüssiges Salz vom Auto entfernt wird. Wenn es jedoch mehr als ein paar Stellen gibt, wirkt sich dies auf die Bremsleistung aus. Sie sollten Ihr Auto daher zu einer Werkstatt bringen, sobald Sie erhebliche Roststellen an den Bremsen bemerken.

auto bremst

Abgenutzte Bremsleitungen

Das Problem

Verstärkte Bremsleitungen und Bremsflüssigkeit sind robust genug, um extremer Kälte standzuhalten. Längerer Kontakt mit den Elementen kann jedoch zu Verschleiß der Bremsleitungen und damit zu Rissen oder kleinen Löchern führen.

Wenn solche Probleme auftreten, können Wasser und Feuchtigkeit in die Leitungen gelangen und gefrieren. Dies kann den Bremsweg Ihres Autos vergrößern und Probleme wie Bremsenschleifen verursachen.

Diese Art von Fehler ist zwar selten, kann aber teuer in der Reparatur sein und hat große Auswirkungen auf die Sicherheit. Daher ist es wichtig, dass Bremsleitungen regelmäßig überprüft werden.

Die Lösung

  • Behalten Sie den Überblick über die Wartung des Bremssystems Ihres Fahrzeugs, indem Sie den vom Hersteller festgelegten Zeitplan für die Wartung und Instandhaltung der Bremsen einhalten.
  • Stellen Sie sicher, dass der Bremsflüssigkeitsbehälter immer aufgefüllt ist.
  • Das Reinigen des Unterbodens Ihres Autos von Salz, Schmutz und Feuchtigkeit kann ebenfalls dazu beitragen, dass die Bremsleitungen in gutem Zustand bleiben.

Bei Prestone verfügen wir über eine Reihe leistungsstarker Produkte und Flüssigkeiten, die für die Fahrzeugpflege entwickelt wurden und Ihr Fahrzeug auch unter härtesten Bedingungen schützen. Durch Tests bei extrem kalten und heißen Temperaturen bieten diese umfassenden Schutz, egal bei welchem Wetter. Für weitere Informationen, besuchen Sie unsere Homepage.